verrocchio Notes

Gamification


Kinder lernen die wesentlichen Dinge im Leben durch Spielen. Spielerisch haben wir die Welt erkundet, soziale Kompetenzen erlangt und Siege sowie Niederlagen erlebt, die unsere Persönlichkeit geprägt haben. Man kann sagen, dass Spielen ein wichtiges Prinzip für die Entwicklung von Wissen und Fähigkeiten im Leben ist. Die aufblühende Start-up-Kultur hat das Spielen auch im beruflichen Umfeld wieder in den Fokus gebracht und tatsächlich gibt es viele Belege dafür, dass Spielprinzipien die Motivation steigern, Teams stärken, Lernen erleichtern und dabei helfen, Herausforderungen zu meistern.

Wenn spielerische Elemente genutzt werden, um damit bestimmte (Business-)Ziele zu erreichen, sprechen wir von Gamification. Das Thema begegnet uns dabei im Alltag viel häufiger, als vielen bewusst ist. Gamification ist, wenn wir im Supermarkt Punkte sammeln, Meilen für Flüge erhalten oder Coupons aus Verpackungen ausschneiden, um am Ende eine Reise gewinnen zu können. Aber auch online erleben wir den Einsatz von Gamification-Elementen: Wir erhalten Punkte für die Bewertung von Hotels bei Reiseportalen wie Tripadvisor oder sammeln Badges bei dem Verkauf von Waren bei ebay. Mechanismen, die auch in der Welt der Computerspiele eine Rolle spielen: Super Mario sammelt Münzen, Vielflieger sammeln Bonusmeilen.

Doch wie lassen sich Gamification-Prinzipien bei der Entwicklung von Innovationen nutzen?

Gerade bei Aktivitäten, in denen es auf die Teamkreativität ankommt, sind Gamification-Elemente spannende Werkzeuge. So können z.B. gemeinsame Outdooraufgaben bei Teamworkshops das Kennenlernen und das Teamgefühl steigern. Aber auch das aus Computerspielen bekannte Sammeln von Badges kann während eines Workshops dabei helfen, die Teilnehmer mit Spaß und Konzentration bei der Stange zu halten.

Manchmal nutze ich beispielsweise bei Workshops sogenannte Scorecards. Die Teilnehmer erhalten Punkte, wenn sie bestimmte Aufgaben gut erledigen oder besonders gute Beiträge bringen, die zum gemeinsamen Ziel beitragen. Diese Punkte tragen sie auf ihrer Scorecard ein und die Teilnehmer mit den meisten Punkten erhalten am Ende einen Preis.

Allerdings passt dieser Ablauf auch nicht zu jeder Zielgruppe und zu jeder Problemstellung. Damit Gamification richtig gut funktioniert, sollten idealerweise viele Faktoren miteinander kombiniert werden wie z.B. Ranglisten, herausfordernde Aufgaben und steigender Schwierigkeitsgrad. Elemente, die Menschen auch beim Spielen faszinieren und über Stunden fesseln können, egal ob bei Mensch-Ärgere-Dich-Nicht oder The Legend of Zelda.

Denken Sie mal darüber nach: Welche spielerischen Elemente könnten die Arbeit in Ihrem Team verbessern?

Mit inspirierenden Grüßen
Christian Buchholz

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Gamification funktioniert und wie Sie die Elemente in Ihre Workshops einbauen können? Unser Innovation Essential „Gamification“ erläutert die wesentlichen Prinzipien, zeigt funktionierende Spielvarianten für die Entwicklung von Ideen und unterstützt bei der Entwicklung von eigenen Spielelementen.

verrocchio Notes

Sie möchten neue Innovationsmethoden kennenlernen? Sie fragen sich wie die Arbeit eines Innovationscoaches aussieht? Sie möchten über das Thema Innovation auf dem Laufenden bleiben?

In den monatlichen Verroccio Notes senden wir Ihnen handverlesenes Innovations Know-How. Kostenfrei und umsetzungsorientiert. Aus erster Hand von Benno van Aerssen und Christian Buchholz, den Gründern des Verrocchio Instituts.

Einfach eintragen, abschicken und Antwortmail bestätigen — schon sind Sie dabei.

Übrigens: Wir mögen keinen Spam und Sie sicher auch nicht. Daher sind ihre Daten bei uns sicher und wir geben sie niemals an Dritte weiter.